Veggieday Stuttgart

Tischlein deck dich!

Mit einer knackig frischen Machart und einer Prise Humor machen wir die Idee „1x pro Woche vegetarisch essen“, kurz „Veggieday“, richtig schmackhaft.

Die Aufgabe: Es geht um die Wurst

Vegetarisch klingt nach Verzicht. Und die Einmischung der Politik hat das Thema in der allgemeinen Wahrnehmung in den Verruf gebracht. Keine einfache Ausgangslage für die freiwillige Aktion des BUND Stuttgart. Unsere Aufgabe: Vorurteile überwinden und die Idee auch für eingefleischte Wurstesser verständlich und vielleicht sogar schmackhaft machen.

Die Lösung: Moralkeule von der Speisekarte streichen

Mit Messer und Gabel kann man die Welt verbessern! Wie? Das erzählen komplett vegetarische Zutaten selbst. In liebevoller Detailarbeit erklären Tiere aus Himbeeren und Frischkäse, Autos aus Paprika und Aubergine und die Welt aus Pfannkuchen mit Johannisbeeren, wie das geht.

Das sieht nicht nur lecker aus, sondern verwandelt auch alle wichtigen Inhalte in echte Leckerbissen.

Ziel erreicht: Das Auge isst mit.

Für so Manchen war der Film ein echter Augenöffner. Besonders schmackhaft war natürlich die Nominierung zum deutschen Reklamefilmpreis 2013 in der Kategorie Setdesign.

 

Making-Of

  • Alle Requisiten wurden aufgegessen.
  • Ein komplett vegetarischer Spot.
  • Konzept & Produktion: Studio Flox GmbH
  • Regie: Maximilian Zenk
  • DP/Stop Motion: Florian Haßler
  • Produktion/Gestaltung: Carolin Jaschek
  • Food Styling: Zuzana Vintišková
  • Assistenz: Pirmin Straub
  • Musik/Sounddesign: Andrew Zbik
  • Sprecher: Moritz Rudolph
  • Besonderer Dank: li-cam, Samuel Wurster, Uta Spät